Grösste Arbeitgeberin der Schweiz

Die öffentliche Hand ist insgesamt die grösste Arbeitgeberin der Schweiz. Mehr als 10% aller Schweizer Angestellten sind bei den Bund, Kantonen und Gemeinden, bei Schulen, Transportunternehmen oder anderen öffentlich-rechtlichen Organisationen tätig. Unterschieden wird in der Regel zwischen den öffentlichen Verwaltungen im engeren Sinn (Eidgenossenschaft, kantonale und kommunale Verwaltungen) sowie staatsnahe Organisationen wie Schulen, Zweckverbände oder privat-rechtliche Organisationen im Besitz der öffentlichen Hand (z.B. Elektrizitätsversorgungsunternehmen). 

Verwaltungen im engeren Sinn

Öffentliche Verwaltungen sind gemäss dem Leglitätsprinzip zuständig für die Ausführung der staatlichen Aufgaben. Sie sind somit das Bindeglied zwischen den politischen Behörden und den Einwohnerinnen und Einwohner. Mit dem charakteristischen förderalistischen Staatsaufbau kommen in der Schweiz den unteren Staatsebenen eine grosse Bedeutung für die täglichen Angelegenheiten der Bevölkerung zu.

Auf Bundesebene fallen den Behörden jene Aufgaben zu, die die Kantone nicht ausdrücklich übertragen haben. Dazu gehörden insbesondere Aufgaben in den Bereichen der Aussen- und Sicherheitspolitik, des Zoll- und Geldwesens, der landesweiten Rechtsetzung und der Verteidigung. Die kantonalen Verwaltungen behalten gemäss diesem Prinzip eine grosse Autonomie und einen grossen Gestaltungsspielraum, besonders im Schulwesen, der Kultur oder dem Gesundheitswesen. Die rund 2'000 Städte und Gemeinden der Schweiz stellen die kleinste politische Einheit des Landes dar und sind oftmals für den Vollzug der politischen Entscheide von Bund und Kantonen verantwortlich. Gleichzeitig besteht auf kommunaler Ebene ein recht grosser Gestaltungsspielraum für lokale Angelegenheiten.

Breites Spektrum an Stellenprofilen

Der Beamtenstatus wurde in den schweizerischen Verwaltungen anfangs der Jahrtausendwende abgeschafft. Trotzdem lohnt sich natürlich eine Stelle bei der öffentlichen Hand sehr. Einerseits werden bei vielen öffentlichen Arbeitgebern zahlreiche spannende Lehrstellen in sehr unterschiedlichen Bereichen angeboten. Und zum anderen stehen auch Berufserfahrenen viele Möglichkeiten offen, die Karriere bei öffentlich-rechtlichen Körperschaften weiter zu verfolgen.

Zurück zur Übersicht

10 Jahre publicjobs.ch!

Die beliebteste Stellenplattform für die öffentliche Hand wurde zum runden Jubiläum komplett erneuert. Finden Sie als Arbeitgeber/in die passenden Bewerber/innen. Und erhalten Sie als Stellensuchende/r individualisierte Jobmails mit den aktuellsten Jobs.

 

Benutzerkonto erstellen

Stellensuchende können sich individualisierte und automatisierte Jobmails zustellen lassen. Im kostenlosen Benutzerkonto stehen ihnen folgende Funktionen und Vorteile zur Verfügung:

  • Job-mails hinzufügen, ändern und löschen
  • Interessante Stellen speichern und löschen
  • Nach und nach von neuen Funktionen profitieren

 

Stelleninserate schalten

Als öffentlich-rechtliche Körperschaft stehen Ihnen vier Schaltungsvarianten offen, wie Sie freie Stellen auf publicjobs.ch schalten können:

  • Kundenkonto / Selbstschaltung
  • Auftragsschaltung / E-Mail
  • Agenturen / Schnittstelle
  • invididueller Server-Abgleich / Crawling Ihrer Karriereseite