Ein Job im öffentlichen Dienst lohnt sich

Die Schweizerische Verwaltung geniesst weltweit einen sehr guten Ruf als effiziente, verlässliche Arbeitgeberin. Auch wenn es in der Schweiz keinen sogenannten Beamtenstatus mehr gibt und somit keine absolute Jobsicherheit mehr garantiert ist (genaueres dazu im Historischen Lexikon der Schweiz), gibt es viele Gründe, warum es sich lohnt, nach Jobangeboten bei Schweizer Behörden - etwa beim Bund oder der kantonalen und städtischen Verwaltungen in Zürich, Basel, Genf - Ausschau zu halten.

Sichere Stellen

Die Besonderheit vom öffentlichen Dienst als Arbeitgeber besteht darin, dass Behörden mehr oder weniger von der privaten Marktwirtschaft losgekoppelt funktionieren, wodurch sich die Erwartungen an die Arbeitsleistung von Angestellten verändern.

Jobs bei den Behörden sind sicherer als manche Stellen bei Privatunternehmen, weil es zu weniger Umstrukturierungen kommt. Da es sich bei der Verwaltung nicht um ein an Profit interessiertes Unternehmen handelt, lastet auf ihr weniger Druck, die Selbstkosten tief zu halten, wodurch sich der Leistungsdruck auf die Angstellten reduziert. Andererseits trägt man bei Jobs im öffentlichen Sektor häufig grosse Verantwortung, etwa weil über öffentliche Gelder verfügt wird und weil die Bevölkerung einerseits als Nutzniesserin vom Gelingen öffentlicher Projekte direkt betroffen ist und gleichzeitig die Auftraggeberin solcher Projekte ist.

Hohe Zufriedenheit dank Work-Life-Balance

Der öffentliche Sektor steht zwar nicht wirtschaftlich, aber dafür als Arbeitgeber mit privaten Unternehmen in Konkurrenz. Aus diesem Grund schaffen die öffentlichen Dienste immer wieder neue Anreize, damit Arbeitssuchende sich auf offene Stellen in der Verwaltung und anderen staatlichen, kantonalen oder kommunalen Unternehmen bewerben.

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeits- und Freizeit wird durch flexible Arbeitszeitmodelle gefördert und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist offiziell vom Bundesrat zur Priorität erklärt geworden. Genaueres zu den Bemühungen öffentlicher Dienste, dass Angestellte Familie und Job unter einen Hut bekommen, können Sie HIER nachlesen. Ein weiterer Faktor, der Angestellte von Behörden zu zufriedenen Arbeitsnehmerinnen und Arbeitsnehmern macht, sind vielfältige Weiterbildungsangebote, wie sie zum Beispiel von der Personaldirektion des Kantons Zürich auf einer eigenen Website vorgestellt werden.

Attraktive Löhne und soziale Sicherheit

Zu den guten Arbeitsverhältnissen, Karrierechancen und vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten im Berufsalltag kommt dazu, dass die Arbeit im öffentlichen Sektor gut bezahlt wird und umfangreiche Sozialleistungen bietet.

Es lohnt sich also, über Stellenangebote bei der Verwaltung auf dem Laufenden zu sein!